Hinweis

Please enter your Disqus subdomain in order to use the 'Disqus Comments (for Joomla)' plugin. If you don't have a Disqus account, register for one here

Silber für Helge Lamnek und Sandra Höckel

Am vergangen Wochenende ertanzten sich Helge Lamnek und Sandra Höckel den 2.Platz beim MonRo-Festival in Ludwigsburg. Bei einem spannenden Finale konnten sie sich im Tango mit einem 1.Platz gegen die Konkurrenz absetzen. Beim Wiener Walzer teilten Sie sich den 1.Platz mit dem später Erstplatzierten. In Summe behaupteten sich die Landesmeister der Sen I B sehr gut in ihrer neuen Startklasse bei verschiedenen Turnieren der Umgebung. Seit dem Gewinn der Landesmeisterschaft Anfang des Jahres und dem damit verbundenen Aufstieg in die Sen 1 A Standard, konnten sie bereits einen Turniersieg beim Pokalturnier am Pfingstmontag in Ludwigsburg verbuchen.

Bericht von: Sandra Höckel

 

Foto(privat): Helge Lamnek und Sandra Höckel beim Turnier

 

Drucken E-Mail

„Sugarfree“ tanzten sich auf den 1. Platz

Am 09. April 2016 fand in Rechberghausen das 4. Dance Festival statt. Insgesamt waren in vier verschiedenen Kategorien ausgeschrieben: Kindertanz, Moderner Tanz, Hip Hop (ab 13 Jahren) und Folklore.  35 Tanzgruppen waren dabei. Der Haug-Erkinger-Festsaal war schon Wochen vor dem Festival restlos ausverkauft. Auch zwei Gruppen vom Schwarz-Weiss-Club Esslingen e.V. traten an den Start: „Sugarfree“ in der Kategorie Kindertanz und „Work in Progress“ in der Kategorie Hip Hop. Die Gruppen hatten ca. 10 Wochen Zeit, um  sich auf Ihren ersten Wettbewerb vorzubereiten, was für einige Mitglieder, die noch nicht so lange dabei sind, ein kurzer Zeitraum war. „Sugarfree“ war gleich die erste Gruppe die um 18 Uhr auf die Bühne musste. Das war ein besonderer Moment für die elf 7- bis 11-Jährigen, weil für viele war es das erste Mal, auf einer Bühne vor Publikum zu tanzen. Sie lieferten souverän ab und erhielten jede Menge Applaus. Insgesamt waren in dieser Kategorie acht Gruppen über  vertreten. Als sechste Gruppe im Programm mussten dann „Work in Progress“ auf die Bühne. Die acht Mitglieder hatten aber schwierigere Aufgabe zu meistern, denn in dieser Kategorie waren Gruppen vertreten,  deren  Mitglieder weitaus älter waren und erfahrener waren.  Dementsprechend war natürlich auch die Erwartungshaltung von ihren Trainern Thomas Stark und Leonie Werz. Es sollte einfach mal ein Einstieg in die Wettbewerbsschiene sein und es sollten neue Erfahrungen gesammelt werden. Sie begannen dann mit Ihrer Show, die nach ca. einer Minute von einem Systemausfall in der Soundanlage unterbrochen wurde. Sie mussten also nochmals neu starten und haben das auch souverän gemeistert. Insgesamt waren in dieser Kategorie zehn Gruppen, über den ganzen Abend verteilt, angetreten. Gegen 22 Uhr war es dann soweit: die Auswertung der Fachjury war beendet und die Siegerehrung konnte beginnen. Die Moderatorin begann damit,  in allen Kategorien die Drittplatzierten auf die Bühne zu holen.  „Work in Progress“ konnte es kaum glauben!  Sie holten sich in der Kategorie Hip Hop den dritten Platz. „Nachdem dann auch die Zweitplatzierten auf der Bühne standen,  war klar: entweder haben „Sugarfree“ in Ihrer Kategorie gewonnen oder keinen der ersten drei Plätze ergattern können“, erzählt Thomas Stark, „und es war unglaublich! Tatsächlich hat „Sugarfree“ die Kategorie Kindertanz gewonnen. Ein hervorragendes Ergebnis und ein gelungener Abschluss des Abends.“ Wer die Tänze der Kinder und Jugendlichen  sehen möchte, hat dazu Gelegenheit: Am Sonntag den 8. Mai ab 15 Uhr tanzen alle Kinder- und Jugendgruppen im Tanzsportclub für ihre Eltern und präsentieren ihren Leistungsstand.

 

 

Drucken E-Mail

Esther Reiter trainiert ab sofort die Kindertanz und Kinderballett

Esther Reiter ist die neue Trainerin der Kinder-Ballettgruppen im Tanzsportclub. Nachdem die Ballettpädagogin Katharina Krell ihre Tätigkeit beendete, hat Esther Reiter kurzfristig zugesagt. Die auslandserfahrene Tänzerin übernimmt die Kindertanz- und Ballettgruppen für Kinder am Mittwochnachmittag:

15h30 - 16h30  Kindertanz 4 - 6 Jahre

16h30 - 17h30  Kinderballett 4 - 6 Jahre

17h30 - 18h30  Kinderballett 6 - 8 Jahre

Esther Reiter verfügt über langjährige Tanz- und Ensembleerfahrung in Ballett, HipHop und Flamenco und tanzte auch an der Academia de Danza Venezuela. 2007 hat sie die Magisterprüfung in Kunst und Philosophie an der Universität Wien abgelegt. Der Schwarz-Weiß-Club e.V. freut sich über das Engagement der vielseitig begabten Tänzerin. Das Trainingsangebot richtet sich an Eltern, die ihren Kindern eine fundierte tänzerische Bewegungsschule bieten wollen, die auch auf den Tanzsport vorbereiten kann.

 

 

Drucken E-Mail

Platz 4 für Sandra Höckel/Helge Lamnek bei der TBW-Trophy

Am Wochenende 13./14.02.2016 fanden im Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach die Turniere der TBW-Trophy der Senioren statt.

Die Landesmeister der SEN I B Standard, Helga Lamnek und Sandra Höckel, traten an beiden Tagen in der SEN I A Standard an den Start. Im Startfeld von 11 Paaren erkämpften sie sich am 13.02. und am 14.02.2016 einen vierten Platz in der A-Klasse. In dieser für sie neuen Klasse, in der die beiden Neulinge erst Fuß fassen müssen, konnten Sie mit diesem hervorragenden Ergebnis schon sehr früh punkten und der Konkurrenz zeigen, dass künftig mit ihnen zu rechnen ist. Man darf auf weitere Erfolge gespannt sein!

 

Fotos (privat)Sandra Höckel und Helge Lamnek im Trophy-Turnier

 

Drucken E-Mail

Kinderfasching im Tanzsportclub

Am Samstag, 30.01.2016, steppte am Nachmittag beim Kinderfasching der Bär. Die Trainerinnen der Kindertanzgruppen im Tanzsportclub hatten zum bunten Faschingsvergnügen geladen. 70 Kinder und ihre Eltern fanden sich zur Faschingsveranstaltung im Tanzsportclub ein. Alle kamen in schönen Kostümen.

Im bunt geschmückten Trainingsraum führten Alexandra, Katharina, Leonie und Melanie bei fetziger Musik durchs Programm. Die Kinder tobten sich bei tollen Partyspielen aus, zur Stärkung gab es dann Kaffee und Kuchen für die alle Narrhallesen und Narrhallesinnen.  Spaß und die gemeinsame Freude an Musik und Bewegung standen an diesem Nachmittag an erster Stelle.

Fotos (privat): Die Kinder toben bei den Partyspielen

 

Drucken E-Mail

Bundestrainer Horst Beer im Tanzsportzentrum Esslingen

Einen besonderen Leckerbissen gab es für drei Latein-Turnier-Paare (Ulrich und Angela Knauf – Sen II S Latein, Gerald und Gisela Pressler – Sen II A Latein und Dirk und Anke Laubengeiger – Sen I B Latein) des Schwarz-Weiß-Clubs Esslingen am 13. Januar 2016.

Die guten Beziehungen unseres Clubtrainers Joachim Krause machten es möglich: Horst Beer, mehrfacher deutscher Meister, Europameister und Weltmeister und mittlerweile Bundestrainer für lateinamerikanische Tänze gab einen Workshop im Tanzsportzentrum Esslingen.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Ulrich Seeker, wurden die Paare  vom Bundestrainer kurzweilig und anschaulich durch ein abwechslungsreiches Programm von unterschiedlichen Übungen geführt, bei denen die Füße des Tänzers im Mittelpunkt stehen. Die Übungen passten zum diesjährigen Thema des deutschen Tanzsportverbands „Magic feet“. So beginnt jede Bewegung in den Füßen und überträgt sich über Beine, Hüfte und Körpermitte bis in die Arme, Hände und Finger - richtig ausgeführt entsteht dadurch ein sehr schöner Bewegungsfluss. Hinzu kommen weitere Elemente, die ein Tänzer beachten muss, wie z.B. die Rhythmik, Belastung, die Fußposition und natürlich auch die Fuß-Geschwindigkeit. Zudem erlernten die Teilnehmer eine kleine Samba-Choreographie. Am Ende waren sich Clubtrainer Joachim Krause und alle Teilnehmer,  neben den clubeigenen Paaren drei weitere Paare vom Astoria Stuttgart, einig: to be continued!

Die Paare nahmen viele Anregungen mit. Erste Erfolge konnten sie bei Fußgeschwindigkeit und Rhythmik in der Rumba feststellen. Nun heißt es, das Erlernte im freien Training und im Gruppentraining zu verbessern und zu festigen. Motivation für die Aktiven:  am 31.Januar finden in Stuttgart-Feuerbach die Landesmeisterschaften der Senioren I Latein statt, am 27. Februar die Landesmeisterschaften der Senioren II Latein in Weinheim.

Dirk Laubengeiger, 14.01.2016

 

Foto (privat): Uli Seeker, Horst Beer und Joachim Krause

 

Foto (privat): Workshop mit Horst Beer im Tanzsportzentrum

 

Drucken E-Mail

Showtanz-Ensemble begeistert beim Silvesterball in der Nürtinger Stadthalle K3N

Eine Zeitreise von den Tänzen der 20er Jahren bis heute bot das Showtanz-Ensemble des Schwarz-Weiß-Club Esslingen e.V. beim großen Silvester-Ball der Ebermann-Gastronomie in der Stadthalle K3N in Nürtingen. Die festlich dekorierte Stadthalle war bis auf den letzten Platz besetzt. Das tanzfreudige Publikum wurde durch Klaus Wäspy & Friends genial unterhalten und erfolgreich zum Tanz animiert. Gegen 21:30 Uhr begrüßte Ulrich Seeker, erster Vorsitzender des Schwarz-Weiß-Club Esslingen e.V., das Publikum und  führte ins Showprogramm ein. Das Showtanz-Ensemble eröffnete die Show mit einer Wiener Walzer-Polonaise und begeisterte anschließend die Ballgäste mit einer faszinierenden Reise in die Welt der Modetänze, wie  Charlestone, Twist und Salsa. Aktive Turniertänzer des Tanzsportclubs zeigten überzeugende Choreografien in den Latein- und Standardtänzen sowie eine Tanzszene aus dem Musical „Mary Poppins“.   Tanzsportliche Höhepunkte setzen Turniertanzpaare der S-Klasse mit der Max-Raabe-Show sowie einer ChaChaCha-  und Paso Doble-Show. Krönender Abschluss der Tanzshow aber war eine authentische Tanzszene aus dem Musical „Grease“ in typischen Kostümen, präsentiert von den Turniertanzpaaren des Tanzsportclubs. Die Zuschauer applaudierten begeistert und waren anschließend von Klaus Wäspy & Friends wieder eingeladen, ins neue Jahr zu tanzen.  Die Tänzer und Tänzerinnen des Ensembles beendeten den Silvester-Tanzreigen auf der Silvesterparty im Esslinger Tanzsportclub – und feierten entspannt ins neue Jahr hinein.

 

 

Drucken E-Mail

Schwarz-Weiß-Club Social Web